Hydrodynamische Untersuchung der EMS Mündung mit RBRconcerto3 Datenloggern

Im Rahmen einer Untersuchung der Austauschmechanismen zwischen äußerer und unterer Ems hat die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) RBRconcerto3 Datenlogger zur Erfassung physikalische Messgrößen der Wassermassen erfolgreich eingesetzt. Das Projekt, an dem sich insgesamt 15 Behörden, Instituten und Universitäten beteiligen untersucht die Auswirkungen anthropogener Aktivitäten (z. B. Vertiefung des Fahrwassers) in den letzten Jahrzehnten.

Diese Einwirkungen haben zu einer Verstärkung und Asymmetrie der Gezeiten in der Emsmündung und dadurch zu einem starken, von Fluten dominierten Sedimenttransport geführt. Über die Jahre hat die Ems einen hypertrüben Zustand angenommen und aktuell zeichnet sie sich durch dicke und bewegliche flüssige Schlammschichten mit einer Dicke von bis zu 2m und schwebenden Feststoffkonzentrationen von bis zu einigen hundert kg/m3 aus. Diese Situation ist sowohl aus ökonomischer als auch aus ökologischer Sicht kritisch. Ein Teil des Programms ist ein Überwachungsnetzwerk zur Messung der Hydrodynamik und des Salzgehalts im Mündungsbereich der Ems. Zu diesem Zweck hat die BAW kombinierte Verankerungsrahmen aus ADCP – und RBRconcerto3 Datenloggern verwendet. Die RBR Logger wurden ausgewählt aufgrund ihrer kleinen Bauweise und der Möglichkeit, individuelle Sensoren hinzuzufügen. In diesem Projekt waren dies Leitfähigkeit, Temperatur, Druck, sowie ein Seapoint STM Trübungssensor.

Während zwei vierwöchigen Einsätzen sammelten RBRconcerto3 Logger gewünschten Daten. Die Trübungsdaten wurden im Labor gegen die Konzentration suspendierter Feststoffe kalibriert.

Mit einem Hansen Überlebensanzug über den Atlantik

Hansen Protection steht seit vielen Jahren für qualitativ hochwertige Überlebensanzüge für den professionellen Einsatz. Dies heißt aber nicht, daß diese Anzüge nicht auch für ambitionierten privaten Einsatz geeignet wären.

Ein Beispiel hierfür ist die kürzlich von einem unserer privaten Kunden durchgeführte Atlantiküberquerung mit einer Cessna 303 von Berlin über Schottland, Island, Grönland und Kanada nach Oshkosh/USA. Der Flug erfolgte dankenswerterweise ohne sicherheitsrelevante Vorkommnisse, so daß der Überlebensanzug nicht im eigentlichen Sinne seinem Einsatzzweck zugeführt wurde – „Der Anzug hat mir aber auf den langen Überwasserstrecken stets das gute Gefühl gegeben, für den Fall der Fälle bestmöglich gerüstet zu sein, und hat unabhängig davon beim Aussteigen speziell in Island und Grönland im kalten Wind auf dem Vorfeld bewiesen, daß er auch jenseits von Notfällen sehr praktisch ist. Der Flug über den Atlantik mit einem kleinen Flugzeug ist für den Piloten ein großartiges Erlebnis. Vielen Dank, daß Sie mit Ihrer Unterstützung dazu beigetragen haben, dies zu ermöglichen.

Wir beglückwünschen unseren Kunden zu der erfolgreichen Atlantiküberquerung und freuen uns über die großartigen Bilder von der Reise, die er uns zur Verfügung stellte:

Dacon stellt neues Rettungsmittel vor

Dacon, der weltweit bekannte Hersteller von Rettungsmitteln auf See hat ein neues Rettungsmittel im Portfolio.

In Zusammenarbeit mit RLS – Rettungstechnologie GmbH und der Lebenshilfe Werkstatt Hildesheim e. V. wurde der Rettungskorb Rescue Star® vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein vielseitiges Rettungsmittel, welches nach dem umgekehrten Regenschirm Prinzip arbeitet und während der Lagerung nur wenig Platz benötigt. Der Rescue Star ist in mehreren Größen für bis zu 8 Personen erhältlich und ab sofort über Nautilus Marine Service verfügbar.

Oceans 2019 in Marseille

Nautilus Marine Service wird im Juni an der Oceans 2019 Konferenz in Marseille teilnehmen.

Die OCEANS wrid gemeinsam von der IEEE Oceanic Engineering Society (IEEE/OES) und der the Marine Technology Society (MTS) gefördert und ist eine der einflussreichsten internationalen Konferenzen auf diese Gebiet. Nautilus wird seine VITROVEX Tiefseedruckgehäuse vorstellen und freut sich auf Diskussionen mit Besuchern über neue Herausforderungen und Einsatzmöglichkeiten seiner Druckgehäuse.

Mobile Stromversorgung für hydrografische Anwendung

Nautilus Marine Service bietet ab sofort die mobile Stromversorgung MPS-100 für hydrografische Anwendungen an. Es handelt sich dabei um eine Eigenentwicklung, die 2x220V AC und 2x12V DC liefert und deren Herzstück ein leistungsfähiger Lithium-Eisen-Phosphat Akku ist. Das System ist gegen Tiefenentladungen gesichert und liefert ausreichend Strom für eine 8 stündige Messung mit einem R2Sonic Fächerlotsystem, inkl. aller notwendigen Sensorik.

Optional kann die mobile Stromversorgung über ein Solarpanel erweitert werden welches je nach Wetter die Batterielaufzeit bei einer Fächerlotvermessung um 50% verlängern kann.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Sales Team auf.

Ocean Business 2019

Im April diesen Jahres findet in Southampton wieder die alle zwei Jahre wiederkehrende OCEAN BUSINESS Konferenz und Ausstellung statt.

Nautilus Marine Service GmbH wird gemeinsam mit RS AQUA, unserem Vertriebspartner in Großbritannien, während der Ausstellung. RS AQUA hat sich über die Jahre auf marine Sensoren und Unterwassersysteme für Wissenschaft und Meerestechnik spezialisiert. RS AQUA bietet komplette, maßgeschneiderte Systeme zum Kauf oder zur Miete, Datendienste, Kalibrierungen und lebenslangen Support an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Stand G1.

RBR Auszeichnung für Nautilus

RBR Ltd. ist ein weltweit bekannte Hersteller qualitativ hochwertiger ozeanographischer Datenlogger und Sensoren. In Deutschland wird RBR bereits seit Jahren durch die Nautilus Marine Service GmbH vertreten

Für das vergangene Jahr hat RBR Nautilus nun mit einem Preis in Anerkennung für hervorragende Arbeit in Vertrieb und Kundenbetreuung ausgezeichnet. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung möchten aber darauf hinweisen, daß dieser Erfolg ohne die einzigartige Qualität und Zuverlässigkeit der RBR Geräte nicht möglich gewesen wäre.

Neuigkeiten im Bereich Wellenmessbojen

Datawell der Hersteller der bekannten Wellenmessbojen bietet mit dem Start des Jahres 2019 interessante Neuerungen im Bereich der Wellenmessbojen an.

Die Compact Air Temperature Option (CAT4) kombiniert die HF Antenne mit einem Licht und einen Temperatursensor. Die Power Switches gehören jetzt standardmäßig bei allen neuen Wellenmessbojen dazu, es gibt ein neues Release der bewährten WAVES4 Software (Rel. 5.2.0). Die LEDs auf den Antennen sind leuchten jetzt nachts, basierend auf der über GPS ermittelten Tageszeit. Es gibt neue Sicherungsleinen, optional härtere Gummileinen und zusätzliche Drehlager (Swivels) für die Terminierungen  der Gummileinen. Ausführliche Informationen entnehmen Sie dem Datawell Newsletter.

Frohe Weihnachten 2019

Das Team von Nautilus Marine Service wünscht allen Kunden, Zulieferern und Partnern eine besinnliche Weihnachtszeit und ein Frohes Fest.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Partnern im Neuen Jahr.

Instrumenting a Hydrothermal Vent with RBR Loggers

In July 2018, a team of researchers and engineers from Rutgers University and the University of Washington Applied Physics Laboratory deployed the Cabled Observatory Vent Imaging Sonar (COVIS) to the NSF-funded Ocean Observatories Initiative Cabled Array.

Selecting a site for COVIS and calibrating the sound backscatter response to heat content after installation required high-frequency measurements of the hot water being expelled from diffuse venting sites around the ASHES hydrothermal vent field. To make these measurements, the COVIS team built temperature arrays using RBRsolo³ T and RBRduet³ T.D standalone loggers.

READ MORE